Agiles Projektmanagement

Projekte kundenorientiert zuverlässig planen und steuern

Das Konzept des »Agilen Projektmanagements« steht für eine alternative Denkweise im Gegensatz zum »klassichen Projektmanagement«. Im agilen Projektmanagement steht der Kunde mit seinen Wünschen im Vordergrund. Rollen innerhalb des Projektes sind klar definiert und die gesamte Projekttätigkeit ist auf Kundennähe ausgerichtet. Pläne sind flexibel anpassbar, so dass effektiv auf Änderungen und Änderungswünsche reagiert werden kann. Agiles Projektmanagement lässt Änderungen bewusst zu (sie sind so oder so unvermeidlich) und geht mit diesen konstruktiv um. 


Agiles Projektmanagement ernöglicht einen klaren Blick auf die Projektplanung. Realisitisch betrachtet sind die meisten Projektpläne mit einer Dauer von mehr als 4-6 Monaten »Glaskugelguckerei«. Das Agile Projektmanagement  plant und arbeitet in kurzen Planungszyklen, sogenannter »Sprint«, z. B. von der Dauer eines Monats. Die Zeitplanug und  -überwachung wird durch simple Tools wie dem »Planning Poker« unterstützt oder Burn-Down-Charts. Diese Tools zeichnen sich durch einfache Benutzbarkeit und  sind für Jedermann auf Anhieb zu verstehen. 


Agiles Projektmanagement wurde ursprünglich für Softwareprojekte entwickelt, ist aber nicht auf Softwareprojekte beschränkt, sondern vielfältig einsetzbar. Der Vorteil dieser Art der Planung: nach jedem Sprint wird ein meßbares - und demnach auch fakturierbares - Zwischenergebnis erzeugt. Ein Art Projekte durchzuführen, von der sowohl beide, der Kunde und der Lieferant, profitieren!

Inhalte

  • Grundlagen
    • Agiles Projektmanagement - ein Überblick
    • Unterschied von agilem zu klassischem Projektmanagement
    • Rollen in agilen Projekten
    • Stärken und Schwächen des Agilen Projektmanagements
    • Voraussetzungen/Rahmenbedingungen für agile Projekte
    • Werte und Prinzipien in agilen Projekten und Teams
    • Übertragbarkeit agiler Methoden auf Projekte außerhalb der IT
  • Tools und Techniken
    • Zusammenhang zwischen Anforderungen, Zielen und Aufgaben
    • Agile Methoden
    • Scrum, User Stories, Timeboxing, Inkremente, Sprint Backlog, Burndown Chats und weitere agile Herangehensweisen
    • Adaptive Planung und Entwicklung: der Sprint
    • Vorgehensweisen für die Aufwandsschätzung
  • Projektsteuerung
    • Steuerung von Zeit: Agile Board, Burn-Down- und Bottom-up-Chart
    • Umgang mit Veränderungen im Projekt
    • Stakeholdermanagement
    • Problemerkennung und Problembehebung
    • Risikomanagement
    • Qualitätssicherung
  • Schlüsselfaktor Team
    • Rahmenbedingungen für agile Teams
    • Verantwortung, Zusammenarbeit und Commitment im agilen Team
    • Effektive Team- und Selbststeuerung
    • Kommunikation im Team.
  • Kontinuierliche Verbesserung - Projektabschluss
    • Tailoring – Adaptieren des Prozesses auf die eigenen Belange.
    • Wissensmanagement – die lernende Projektmanagement-Organisation.

Nutzen

  • Ihre Mitarbeiter kennen die Potenziale des Agilen Projektmanagements gegenüber klassischem Projektmanagement
  • Ihre Mitarbeiter können entscheiden, in welchen Projekten Agiles Projektmanagement sinnvoll einsetzbar ist und können die Techniken des Agilen Projektmanagements  anwenden
  • Ihre Mitarbeiter können Dritten die Prinzipien und Techniken des Agilen Projektmanagements vermitteln

Rahmenbedinugen

  • Dauer:
    • 2 intensive Tage 
  • Orte:
    • Inhouse bei Ihnen im Unternehmen
    • Trainingszentrum der Hochschule Merseburg
    • Nach Absprache
  • Kosten und Teilnehmeranzahl:
    • 699 € pro Teilnehmer inklusive digitaler Lehrmittel zzgl. MwSt. 
  • Dozent:
    • Prof. Dr. Andre Döring, Professor für Wirtschaftsinformatik und Projektmanagement und langjähriger Projektmanager